Projekt “Voran kommen”

enemene

Sie kennen das ja sicherlich selbst: Im Leben läuft nicht immer alles nach Plan und jeder kann (auch unverschuldet) in eine schwierige Situation kommen oder ein Unglück trifft sie und ihre Familie, wie ein Blitz aus heiterem Himmel.

Wohl dem, der über genügend Ressourcen (Geld, Freunde, Familie usw.) und Selbstwirksamkeit verfügt, um die Wogen glätten zu können.

Bei vielen der durch uns begleiteten Familien stehen diese Ressourcen aber leider nicht immer ausreichend zur Verfügung. Leidtragende sind häufig besonders die schwächsten Glieder in der Kette – sprich: die Kinder und Jugendlichen in diesen Familien.

Hier kommen wir ins Spiel. Wir wollen unseren Klienten auch in schwierigen Situationen eine angemessene Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen und den sozialen “Drop Out” verhindern. Bei Bedarf unterstützen wir die von uns betreuten Kinder, Jugendlichen und Familien auch finanziell – vorausgesetzt, die Mittel der öffentlichen Hand oder anderer Finanziers sind nicht oder nicht ausreichend vorhanden.

So springen wir z. B. dann schnell und unbürokratisch ein, wenn:

  • Unglücksfälle (wie Unfall oder Tod) eintreten
  • Erziehungsberechtigte langanhaltend erkranken
  • eine unerwartet hohe Nachzahlung für die Gas- oder Stromrechnung ins Haus kommt
  • die dringend benötigte Waschmaschine kaputt geht
  • das Geld für eine Vereinsmitgliedschaft / Ausstattung für das Hobby nicht reicht
  • ein Taschengeld für eine Kur / ein Ferienlager benötigt wird
  • usw.

Finanziert wird das Projekt “Voran kommen” ausschließlich über Spenden, die dem VSL e. V. zu Teil werden und aus Provisionen, die wir durch die verschiedenen Partnerprogramme generieren.